Grußwort zum 50 jährigen Bestehen der Harburger Wandersegler von 1958 e.V.

Der Verein Harburger Wandersegler von 1958 e.V. kann in diesem Jahr auf eine 50jährige Vereinsgeschichte zurückblicken. Zu diesem Jubiläum möchte ich den Mitgliedern im Namen des Bezirksamtes Harburg herzlich gratulieren.

1958 gründeten Segel- und Motorbootfahrer, die bis dahin in Paddelvereinen und privaten Lagerungen untergekommen waren, der Verein der „Harburger Wandersegler“ mit dem Ziel das Wasserwandern zu betreiben. Und das in unmittelbarer Nähe zur Elbe – der Elbe, die den Wohlstand in Hamburg möglich macht. Seit Jahrhunderten werden die Hamburger vom Handel, Hafen und Schiffen geprägt. So ist Hamburg mittlerweile zu einer Metropole – nicht nur, aber auch – des Segelsports herangewachsen.

Vereine sind und bleiben durch ihre Mitglieder lebendig. Menschen, die sowohl schöne Stunden als auch Rückschläge erleben. Einen großen Rückschlag verzeichneten die Harburger Wandersegler im Jahr 1976 als am 3. Januar die Sturmflut auflief und das Bootshaus überflutete, so dass de Boote bis unter das Dach schwammen.

Die Vereinsmitglieder haben sich davon jedoch glücklicherweise nicht entmutigen lassen. Auch konnte die Zahl der Mitglieder seit der Gründung des Vereins und die Größe und Anzahl der Schiffe anwachsen.

Die Harburger Wandersegler bieten Ihren Mitgliedern eine sportliche Heimat und verbinden das direkte Naturerlebnis und den Abenteuercharakter mit Gesundheitsförderung und aktiver Freizeitgestaltung.

Ich wünsche Ihnen allseits eine Handbreit Wasser unterm Kiel sowie Mast und Schotbruch.

Ihr Torsten Meinberg (Bezirksamtsleiter Hamburg – Harburg)